Kreisverband Ortenau

Startseite

 

Unsere Kandidaten für die Landtagswahl am 13.03.2016

 


Michael Kefer - Wahlkreis 52 Kehl

Andreas Wagner - Wahlkreis 50 Lahr

Axel Weniger - Wahlkreis 51 Offenburg

 

Fr 13.11.2015 - Mobilfunk und kein Ende?

 

Für den 13. Nov. 2015 laden die „Initiative zum Schutz vor Elektrosmog Südbaden ISES e.V.“, der Verein „Lebenswerter Hochrhein e.V.“ und die Kreisverbände der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) aus Emmendingen, Freiburg, Ortenau und Waldshut ein zu der Veranstaltung

„Mobilfunk und kein Ende? Ein Forum fragt nach.“

Ort : Pfarrsaal St. Urban, Hauptstr. 42, FR-Herdern;
Zeit: 16.00 h – 21:30 h.

Hochkarätige Referenten, u. a.

  • ÖDP-EU-Abgeordneter Prof. Dr. K. Buchner,
  • Mediziner Dr. W. Bergmann,
  • Verwaltungsrichter a. D. B. Budzinski
  • sowie der Funktechniker U. Weiner,

    werden das Thema aus verschiedenen Perspektiven betrachten: etwa „Elektrosensible berichten“ oder „Gesundheitsgefahr durch Mobilfunk - welche Alternativen gibt es?“ sowie die damit verbundenen juristischen und politisch-sozialen Aspekte. Eine gemeinsame Schlussrunde der Referenten wird diesen Abend beschließen. Die Teilnahme an dem Mobilfunkforum ist kostenfrei“
  •  

     

     

     

    Mittelbadische Presse vom 28.08.2015

     

     

     

     

     

    ÖDP schickt Andreas Wagner ins Rennen um die Landtagswahl 2016

     

    Andreas Wagner aus Mahlberg wurde von den Mitgliedern der Ökologisch-Demokratischen Partei / Familie und Umwelt (ÖDP) für den Wahlkreis Lahr als Kandidat zur Landtagswahl 2016 einstimmig nominiert. Der 25-jährige Student des Fachbereichs Energietechnik steht kurz vor dem Abschluss seines Studiums. „Als angehender Energieingenieur werde ich mich insbesondere für ein 100 Prozent regeneratives Baden-Württemberg engagieren und damit weltweit ein Zeichen für einen innovativen und modernen Technik-Standort BadenWürttemberg setzen“ bekräftigte Andreas Wagner, nachdem er die Wahl angenommen hatte. Als Vorsitzender des ÖDP-Kreisverbandes Ortenau setzt er sich hier in der Region und landesweit in Baden-Württemberg verstärkt für den Tierschutz ein. Es ist ihm als praktizierendem Veganer ein großes Anliegen, sich für den Schutz unserer Mitgeschöpfe einzusetzen. So ist ein Ziel, das er auch verfolgt, das Verbot von Wildtieren in Zirkussen. Ebenso setzt er sich ein für eine verbesserte Förderung der ökologischen Landwirtschaft ein. Gesunde Lebensmittel sind nicht nur für ihn allein die Basis für ein aktives und erfülltes Leben. In seiner Freizeit und als Ausgleich zum Studium betreibt er viel Sport. Seit fünf Jahren ist er Mitglied in der Boxstaffel Blau-Weiß Lahr, in der er sich auch seit einem Jahr ehrenamtlich als Trainer für die aktive Jugend- und Männergruppe engagiert.

     

     

     

    Zeitungsartikel in der ARZ vom 06.05.2015

     

     

    Vortrag MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner | Bühl

     

    Freitag, 17. April 2015, 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr
    in Bühl, Gasthaus Deutscher Kaiser, Bühlertalstraße 16

    Einladung zum Vortrag und Diskussion mit

    Prof. Dr. Klaus Buchner

    Mitglied des Europäischen Parlaments in Brüssel

    zum Thema

    "Die Risiken der Freihandelsabkommen und ihre gravierenden Auswirkungen auf die Kommunen"

     

     

    Rückblick meiner Arbeit und den aktuellen Stand unseres Kreisverbands

     

    Andreas Wagner, Kreisvorsitzender ÖDP Ortenau

     

    Andreas Wagner,
    Vorsitzender ÖDP Kreisverband Ortenau

    Im Namen der Ökologisch-Demokratischen Partei / Familie und Umwelt im Ortenaukreis begrüße ich Sie herzlich auf unseren Seiten.

    Wir freuen uns über Ihre Unterstützung und Anregungen zur Politik im Bundesland!

     

     

    Sehr geehrte ÖDPler und ÖDP-Interessierte,

    die letzten Tage waren für uns wirklich erfolgreich, gern möchte ich Ihnen einen Rückblick meiner Arbeit und den aktuellen Stand unseres Kreisverbands geben.

    Rückblick

    Am 3., 7. und 10. März wurde in Offenburg ein Infostand von dem Kreisverband Ortenau und dem Landesverband Ba-Wü betrieben, dabei wurden ein neues Mitglied aus Offenburg geworben und über 250 Unterschriften gegen das Freihandelsabkommen TTIP gesammelt. Es konnten sehr interessante Gespräche und weitere Kontakte mit Vereinen aus Offenburg gesammelt werden. Das Freihandelsabkommen ist zur Zeit eines der wichtigsten Themen für die ÖDP und braucht immer wieder Unterstützer, gerne können Sie sich auch hier bei Aktionen engagieren. Wenn Sie möchten, z. B. am Sa, 18. April 2015 ist der Internationale TTIP-Tag (siehe [1]), an dem viele Organisationen weltweit aktiv werden, z.B. Diskussionsveranstaltung oder Unterschriftensammlungen, hierbei planen wir auch etwas in unserem Kreisverband.

     

    Am 6. März besuchte ich mit der Presse die Tierhilfs- und Rettungsorganisation e. V. (THRO) in Ichenheim (siehe [2]), der Zeitungsbericht ist nach letztem Stand noch in Bearbeitung. Als angehender Energieingenieur möchte ich mich in Zukunft nicht nur für die Energiewende einsetzen, sondern auch für den Tierschutz. Das THRO ist ein Verein der Haustiere und in Not geratene Wildtiere aufnimmt und pflegt, dass alles mit einem Rettungswagen der 24 h/Tag für Tierrettungsfahrten bereitsteht.

     

    Am 8. März nahm ich an der Anti-Atomkraftwersdemo in Kirchheim/Neckarwestheim teil, es waren laut Aussage der Polizei etwa 1000 Demonstranten anwesend.

     

    Am 10. März wurde unsere Stellungnahme, welche von Maria Schmidt und mir verfasst wurde, in der Badischen Zeitung veröffentlicht.

    Grund für die Stellungnahme: http://www.badische-zeitung.de/gruen-rot-hinterlaesst-truemmerfeld

     

    Übrigens freut sich der Vorstand sehr über Zeitungsberichte, zu denen wir Stellung nehmen können, wenn Sie etwas für uns Interessantes entdecken, können Sie mir den Artikel gerne zusenden. Viele-Augen-sehen-mehr-als-zwei-Prinzip :-)
    Gestern am 13. März fand in Offenburg unsere TTIP-Veranstaltung mit unserem EU-Abgeordneten Prof. Dr. Klaus Buchner statt, die lange Arbeit mit Flyer verteilen, Plakate aufhängen, Veranstaltung über Facebook erstellen hat sich gelohnt; es waren über 45 Interessierte anwesend.
    Ich bedanke mich sehr für Ihre Anteilnahme.

    Mit herzlichen Grüßen
    Andreas Wagner
    (1. Vorsitzender)